photo 1446238572_Socialmedia_icons-RSS_zps6zkc4ltr.png

Bye, bye Haare - Hallo Lumea: Meine erste Anwendung

Lichtstufe wählen, Hauttest durchführen, rasieren und los geht’s.  

Na das klingt ja kinderleicht, los geht es mit meiner ersten Lumea Anwendung. Ein bisschen Schiss hab ich ja schon - da kann man bestimmt einiges falsch machen? Tut das Blitzen weh und wie reagiert meine empfindliche Haut?

Lichtstufe wählen
Die richtige Lichtstufe lässt sich prima anhand der Abbildung finden. Ich habe helle Haut und dunkelblonde Körperhaare, also ist die richtige Lichtstufe für mich 4 oder 5.
Bildquelle: Markenjury

Hauttest durchführen
Bevor es losgeht wird empfohlen einen Hauttest zu machen, um zu testen wie die Haut auf die Lichtimpulse reagiert. Also eine kleine Stelle auf der Haut reinigen, rasieren und dann mit dem niedrigsten Lichtimpuls starten. Wenn es nicht weh tut kann die empfohlene Intensität erhöht werden und jeweils ein neuer Lichtimpuls auf eine benachbarte Stelle abgegeben werden. Ich habe meinen Hauttest am Unterschenkel mit der Lichtintensität 5 gemacht, dort bin ich am unempfindlichsten. Jetzt heißt es mindestens 24 Stunden warten und die Reaktion der Haut an der Teststelle beobachten. Nach 24 Stunden Beobachtung konnte ich nichts beobachten, keine Rötungen und keine anderen Reitzungen der Haut. Gutes Zeichen, ich stehe kurz vor meiner ersten Blitzung...

Rasieren
Da die Behandlung am Abend und auf nicht eingecremter Haut empfohlen wird, habe ich mich schon am Morgen rasiert. Nach dem rasieren ist meine Haut immer etwas gereizt und da wollte ich sie nicht gleich mit Lichtimpulsen attackieren. Meine Lumea Testbereiche sind die Unterschenkel, die Bikinizone und die Achseln.

Los geht´s mit dem blitzen
Ich muss ja zugeben, etwas anstrengend und umständlich war das erste Mal blitzen bei mir schon. Das Gerät finde ich ziemlich schwer und beobachten sollte man mich bei der Anwendung auch nicht. Ein bisschen verbiegen ist schon erforderlich, um zum Beispiel die Waden und die Bikinizone so zu blitzen, dass der Aufsatz voll auf der Haut aufliegt und die Lampe grün leuchtet. Diese Sicherheitsfunktion gewährleistet, dass die Lichtimpulse nur bei korrektem Aufsetzen auf der Haut ausgelöst werden können. 


Während des blitzens wird ein sehr helles Licht erzeugt, lt. Philips benötigt man aber keine Schutzbrille. Da das Licht wirklich sehr hell ist, würde ich trotzdem nicht direkt reinschauen. Jetzt wird langsam Stück für Stück jede Hautstelle geblitzt. Als Hilfestellung könnt ihr euch mit einem weißen Kajal Hilfslinien auf die Haut malen, dadurch wisst ihr genau wo ihr seid. Mir war das aber zu kompliziert und ich hab es ohne Hilfslinien gemacht - hat auch funktioniert.

Positiv aufgefallen ist mir beim Blitzen, dass Lumea mit einem Akku läuft und man kein nerviges Kabel rumhängen hat. Diese Bewegungsfreiheit ist wärend der Behandlung wirklich nötig.

Das Video ist nicht ganz perfekt, aber ich hoffe es gibt euch einen ersten Eindruck von dem Gerät und der Anwendung.


Schmerzen / Reaktion der Haut
Schmerzen hatte ich keine, es wird mit der Zeit etwas warm aber es tut wirklich nicht weh. Beim Rasieren war ich wohl an einigen Stellen nicht ganz gründlich und habe mir ein paar Haare verbrutzelt - tut nicht weh, riecht nur etwas nach verbranntem Haar. Direkt nach der Anwendung hatte ich leichte Rötungen an Unterschenkel und Bikinizone, die sind aber rasch wieder verschwunden. Meine Achseln haben nach der Anwendung etwas gekribbelt, war nicht schmerzhaft nur etwas unangenehm. Da bei jedem die Reaktion anders ist, würde ich auf jedenfall empfehlen die Anwendung am Abend zu machen. Dann hat die Haut Ruhe und Zeit sich zu erholen und mögliche Rötungen können über Nacht verschwinden.

So jetzt heißt es zwei Wochen Blitz-Pause und abwarten. Bin mal gespannt was passiert aber eins kann ich euch jetzt schon sagen:

Wer schön sein will muss leiden, gehört ab jetzt der Vergangenheit an.

Wenn ihr Fragen zu dem Gerät oder der Anwendung habt, meldet euch einfach. Ich beantworte gerne eure Fragen.

Kommentare:

  1. Na da bin echt einmal gespannt auf das Ergebnis. Es wäre echt zu schön, um wahr zu sein, wenn damit die Haare für immer verschwinden würden. Dann würde ich mir das Gerät auch anschaffen, denn Rasieren nervt einfach nur.

    Lg Nadine :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin auch schon ganz gespannt - der Traum von jeder Frau :)

      Löschen
  2. Vielen Dank für den interessanten Bericht und das Video. Bin schon gespannt, wie es weitergeht :-)

    Liebe Grüße
    Flausenfee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bin auch schon ganz hibbelig... ob das wirklich funktioniert??

      Löschen
  3. ich bin auf deine ergebnisse schon ganz gespannt,wenn es funktioniert wäre es für mich echt an der zeit zu überlegen mir solch ein gerät auch zuzulegen,denn das wäre vielleicht eine gute alternative zum eppilieren .

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Epilieren ist da definitiv viel schmerzhafter aber bestimmt auch günstiger :)
      Also bis jetzt wachsen meine Haare noch...

      Löschen
  4. Oh man, wenn das klappt, bin ich die erste im Geschäft. Ich hab sehr dunkle Haare und das mit dem Rasieren ist ja immer sehr nervig. Hab schon mit Epilieren angefangen, aber das ist wirklich schmerzhaft.

    Jetzt bin ich mal gespannt, wie dein Ergebnis ist. Wenn das wirklich was bringt... das wäre ja kaum zu glauben!

    Lg, Falballa

    AntwortenLöschen
  5. Huhu vor ab wirklich nett geschrieben :) ich mag dir auch nicht den Wind aus den segeln nehmen nur kann ich sagen das dieses Gerät nicht das hält was es verspricht. Zumal ....muss ich ja dazusagen Kosmetikerin bin und auch so diverse dauerhafte haarentfernungsmethoden erlernt habe ist in erster Linie wichtig zu wissen das solche Geräte für den Endverbraucher nicht ansatzweise soviele nanometer erreichen wie die aus einem dermatologischen Institut. D.h du wirst nie die Haarwurzel erreichen können weil der Hersteller bei Schäden die dabei entstehen wahnsinnig blächen müsste. Selbst bei einer professionellen dauerhaften Haarentfernung ist die Chance auf ein optimales Ergebnis super gering um ein optimales Ergebnis zuerreichen müsste deine Hautfarbe kreideweiss und deine Haare rabenschwarz sein. Da der Lichtimpuls nur bei großen Kontrasten seinen weg in den Haarfolikel findet. Also empfehlenswert im Winter ;) ich wünsche dir dennoch viel spass und meine Absicht war nicht irgendwas schlecht zu reden. Hast nämlich nen tollen Blog
    lg Bleumourant

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für deinen guten Beitrag, er hat mich echt zum nachdenken gebracht. Hast du denn Erfahrung mit dem Lumea gemacht oder sprichst du ganz generell? Eine kleine Veränderung kann ich nämlich nach der ersten Anwendung schon sehen. Ich denke aber auch, dass Lumea mit einer professionellen dauerhaften Haarentfernung nicht vergleichbar ist. Aber dauerhaft muss ja auch nicht sein, ich würde mich schon riesig freuen wenn ich 3-4 Wochen Ruhe mit dem lästigen rasieren habe.

      Löschen
  6. Huhu also zum Anfang.. Nein mit dieser Marke nicht allerdings musst Du bedenken das zb das ipl um etwas verursachen zukönnen (eine verödung an der haarwurzel) min. 755 nanometer in die Haut eindringen muss. So schön wie beschrieben ist es leider auch nicht das die Haare zwecks Wärme in die sogenannte "Schlafphase" gebracht werden. Das steuern einzig allein unsere Hormone. Was ich aufjedenfall sagen kann durch Erfahrungen meiner Kunden und Lehrkräften ist das zb auf die Länge der Anwendung mit Heisswachs ein zurückgehen des Wachstums erkennbar ist.(man lässt sich die Haare mit heiß Wachs zb 10 Jahre lang entfernen) wenn man das kontinuierlich macht ist klar das man auch ab und an Haare entfernt die in der Schlafphase von Natur aus sind, somit dauert es viiiel länger bis sie nachwachsen und wie man sich denken kann kann das auf die Dauer gesehen den Haarfolikel schädigenden was wiederum heisst das es möglich ist das wachsen bzw das nicht nachwachsen zu beeinflussen. Ich bin auch nur eine Frau und wäre ja fast glücklich wenn's sone easy methode geben würde *_* ich bin aufjedenfall auf deine Langzeitreview gespannt :)

    AntwortenLöschen