photo 1446238572_Socialmedia_icons-RSS_zps6zkc4ltr.png

Risotto mal ganz schnell gemacht

Risotto ist super lecker aber braucht ewig, deshalb lass ich mich auch am liebsten in einem schönen italienischen Restaurant mit leckerem Risotto verwöhnen. Damit soll jetzt erstmal Schluss sein, denn ich darf für Populis Publisher Network das neue reis-fit "einfach lecker" Pilz-Risotto testen.






Ein Beutel (250 g) soll für 1-2 Personen reichen und kostet als UVP 1,69 €. Zum Testen habe ich fünf Beutel Pilz-Risotto, die passenden Rezeptkarten und einen kleinen Italien Reiseführer von Marco Polo bekommen. Den Reiseführer brauchen wir nicht, deshalb würde ich den gerne verschenken. Meldet euch einfach bei mir, ich schicke euch den Reiseführer dann gerne zu.

Zutaten
70 % vorgegarter Mittelkornreis; 18 % Champignons; Ballaststoffe: Inulin, resistentes Maltodextrin; Maltodextrin; Olivenöl, Gemüsebrühe (Salz, Zucker, Zwiebeln, pflanzliches Öl, Gewürze); Emulgator Sojalecithine; Champignonsaftkonzentrat; Kräuter; Sahnepulver; Salz, Gewürze; Weißweinpulver; Aroma; Vollmilchpulver. 

Und so einfach geht die Zubereitung 
Mikrowelle: Als erstes wird der Reis im Beutel aufgelockert und anschließend 100 ml Milch (am besten Vollmilch) in den geöffneten  Beutel gegeben. Nun bei 700 Watt den Reis für 2:30 Minuten erhitzen, 1 Minute umrühren und 2 Minuten ziehen lassen. Umrühren und fertig. 

Kochtopf: 100 ml Milch in einem Topf gegeben, den Reis zugeben und zum Kochen bringen. Dann den Topf vom Herd nehmen und 1 Minute umrühren. Auch hier für den besonderen Creme Genuss den Reis 2 Minuten ziehen lassen. Umrühren und fertig.

Die Mikrowelle ist nicht ganz mein Ding und deshalb habe ich das Risotto im Kochtopf zubereitet.
Beim Aufreißen des Beutels ist mir der künstliche Geruch aufgefallen, leider erinnert mich das nicht an Pilze. Die Zubereitung ging wirklich schnell und war völlig problemlos. Der Geruch wurde aber leider nicht besser und hat mir schon etwas den Appetit verdorben. Optisch ist das Risotto auch nicht besonders ansprechend, was bei Instantpilzen meist keine Überraschung ist - sehr schade. Ich denke, dass mit ein paar mehr sichtbaren Kräutern das Risotto vielleicht nicht so grau wirken würde.

Geschmacklich bin ich total enttäuscht, hab mir irgendwie viel mehr versprochen. Mir fehlt der cremige Pilzgeschmack und der Pfiff, etwas mehr Würze würde auch nicht schaden. Klar könnte man das Risotto bestimmt noch etwas aufpeppen, aber dann brauche ich doch auch kein Fertiggericht verwenden. Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden und das wird bei dem Risotto auch wieder ganz deutlich. Meinem Papa und meiner Arbeitskollegin schmeckt der Reis, obwohl auch ihr etwas Salz fehlt.


Die Idee ist super, die Umsetzung leider mäßig. Das Risotto von reis-fit hat leider nicht überzeugt, ich werde also weiterhin mein Risotto bei meinem Lieblings-Italiener genießen.

Vielen Dank an Populis Publisher Network, die mir diesen Test ermöglicht haben.

Kommentare:

  1. Zum Geschmack kann ich ja nichts sagen, vielleicht würde ich es ja sogar gern mögen. Denn ich habe schon andere Reisvariationen von Reis-Fit gegessen, die ich eigentlich lecker fand.
    Allerdings isst das Auge mit und das sieht hier leider nichts ansprechendes. Da gebe ich dir recht, dass nur ein bischen Kräutergrün zumindest den tristen Eindruck wegnehmen würde.

    Lieben Gruß, Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht werde ich auch mal eine andere Reisvariationen von reis-fit testen, kann ja nur besser werden.

      Liebe Grüße, Katja

      Löschen
  2. Jetzt habe ich den endgültigen Beweis, dass ich viel zu aufwändig koche. Für mich gehört Risotto eher zu den schnellen Gerichten! Es köchelt zwar je nach Reissorte einige Zeit (am besten ist die Sorte "Roma"!), aber ansonsten finde ich Risotto sehr einfach zu machen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie genau machst du denn dein Risotto, hast du vielleicht ein leckeres Rezept für mich? :)

      Löschen
    2. Das hier habe ich vor Kurzem gemacht, war sehr lecker: http://www.chefkoch.de/rezepte/18711004787789/Risotto-mit-gruenem-Spargel-und-Parmesan.html

      Ich suche mir sehr oft Rezepte von Chefkoch heraus. In einem Kochbuch habe ich noch ein Rezept von einem Risotto mit Knoblauch und Pilzen, da müsste ich mal schauen. Bei mir sind alle Rezepte vegetarisch, nur so zur Warnung ;-) Dieses hier habe ich auch mit Gemüsebrühe gemacht!

      Löschen
    3. Vegetarisch ist doch super, muss nich immer Fleisch sein. Vielen Dank für das Rezept, werde ich am Wochenende gleich mal testen.

      Liebe Grüße, Katja

      Löschen
  3. Hallo! Wir durften auch testen...uns hat der Reis auch überhaupt nicht geschmeckt. Ich frage mich auch, warum man das Risotto mit Milch zubereiten muss....

    AntwortenLöschen
  4. Also uns hat der Reis leider auch überhaupt nicht geschmeckt!

    AntwortenLöschen