photo 1446238572_Socialmedia_icons-RSS_zps6zkc4ltr.png

Stoppeln adé – Hallo glatte Haut? Zwischenfazit zum Philips Lumea

Bildquelle: Markenjury

Seit knapp 12 Wochen blitze ich mir jetzt schon mit anderen Bloggern und der Markenjury im Lumea Langzeittest sämtliche störende Haare weg. Der gemeinsame Langzeittest neigt sich nun aber dem Ende und es wird Zeit ein erstes Fazit zu ziehen. Seit dieser Zeit habe ich sechs Anwendungen an Unterschenkel, Achsel und Bikinizone hinter mir.

Was hat sich wärend der gesamten Anwendung getan? 


Achsel: Nach den ersten zwei Anwendungen war ich noch völlig euphorisch. Ja, meine Haare wachsen schon nach kurzer Zeit gefühlt etwas langsamer. Ich musste mich jetzt nicht mehr jeden Tag rasieren, sondern ca. jeden dritten Tag. Aber bei dem Stand bleibt es leider bis heute (Anwendung 6). Die Haare haben sich wohl von Lumea nicht ganz vertreiben lassen. Meinen Rasierer kann ich deshalb für die Achseln nicht verdammen. Aber ich gebe nicht auf, es wird fleißig weiter geblitzt!! Ich will unbedingt für meinen Urlaub im November glatte Haut haben... und da das noch soooo lange dauert, bin ich weiterhin ganz optimistisch.
Bikinizone: Hier das ähnliche Ergebnis wie bei den Achseln. Meine Haare wachsen langsamer, aber sie wachsen. Vielleicht habe ich ja auch schon das eine oder andere Haar verloren?! Aber das Gesamtkonzept ist noch nicht sonderlich befriedigend. Auf die Rasur kann hier leider auch weiterhin nicht verzichtet werden.
Unterschenkel: Mädels, ich kann euch sagen... ich bin kurz vor dem Ziel. Lumea hat fast alle Haare auf meinen Unterschenkeln erfolgreich beseitig. Vereinzelt ärgern mich zwar noch ein paar Härchen, aber den mache ich bei der nächsten Anwendung endgültig den Gar aus. Ich bin total happy, so kann es gerne weitergehen.


Wie ist die Handhabung?

Die ersten Anwendungen waren schon etwas gewöhnungsbedürftig. Ich musste einige Verrenkungen auf mich nehmen, um wirklich an alle Stellen zu kommen. Mit der Zeit hatte ich dann aber den Dreh raus und es war auch nicht mehr ganz so anstrengend. Mittlerweile muss ich mich nicht mehr so auf die Anwendung konzentrieren und blitze mich jetzt einfach nebenbei - meistens zwischen den unbeliebten Werbepausen beim Fernsehen. Der Akkubetrieb ist dafür echt praktisch, ein langes Kabel würde da nur stören.

Wie lange hält der Akku?

Der Akku hält bei mir eine komplette Anwendung, d. h. Unterschenkel, Bikinizone und Achseln - das sind bei mir ca. 30 Minuten.

Hat man Schmerzen bei der Anwendung?


Schmerzen ist vielleicht etwas zu hart beschrieben und total abhängig von eurem ganz persönlichen Schmerzempfinden. Aber so ganz verneinen kann ich die Frage nicht. Wenn ihr beim vorherigen rasieren nicht alle Haare erwischt, kann es schon mal ein bisschen ziepen und nach verbrannten Haaren riechen. Das Kopfteil kann nach einer längeren Anwendung auch etwas wärmer werden und im Bereich der Bikinizone bin ich dann doch mal kurz zusammengezuckt. Das hindert mich aber trotzdem nicht an der Anwendung. Wie gesagt, das Schmerzempfinden ist bei jedem anders. 

Würde ich mir Lumea kaufen?


Lumea hat einen wirklich stolzen Preis und ist mit 499 €  wahrlich kein Schnäppchen. Ich habe lange überlegt, ob ich mir zum jetzigen Stand das Gerät kaufen würde. Ihr Lieben, ich kann euch dazu derzeit einfach noch keine genau Antwort geben... ich weiß es nicht. Stoppeln adé – Hallo glatte Haut? Leider noch nicht so ganz! An den Beinen bin ich mit dem Ergebnis mehr als Zufrieden! Aber an Bikinizone und Achseln hat mich Lumea einfach noch nicht zu 100 % überzeugt. Ich werde weiter blitzen und euch auch weiterhin über meine Fortschritte im Kampf gegen die lästigen Härchen auf dem Laufenden halten.

Vielen Dank an das gesamte Team der Markenjury für die tolle Betreuung wärend des Langzeittests. Es hat wirklich viel Spaß gemacht mit euch! 

-----------------------------------------------------------------------------------------------
Alle meine Testberichte zu Lumea findet ihr hier: Langzeittest Philips Lumea Precision Plus.

Falls ihr Lust habt euch die Erfahrungen der anderen Teilnehmer anzuschauen, klickt doch einfach mal auf dem Aktionsblog der Markenjury vorbei.

Kommentare:

  1. Danke für dein Kommentar auf meinem Blog und ich folg dir nun auch überall!

    Das Gerät klingt echt toll, aber es wäre mich viel zu teuer. Sehr schade. LG

    AntwortenLöschen
  2. Der Preis ist echt hart, außer das Ergebnis ist am Ende doch noch das gewünschte!
    War aber interessant, einen Erfahrungsbericht dazu zu lesen. Danke dafür :)

    LG Sabrina

    AntwortenLöschen
  3. Hey Katja,
    interessanter Beitrag. Schade, dass es nicht ganz geklappt hat mir der Haarentfernung. Ich habe mir das bei laderma machen lassen. Also habe ich es nicht selbst ausprobiert. Meine Haare sind ganz weg und ich habe wirklich nichts mehr. Nie wieder rasieren ;) Hoffe es bleibt natürlich so :) hihi

    AntwortenLöschen
  4. Hey, vielen Dank für den tollen Testbericht. Ich bin gerade noch am überlegen, ob ich mir ein solches Gerät zulegen soll oder doch eine Lasertherapie bei Lasertherapie Roubintchik in Anspruch nehmen soll. Der Preis des Gerätes schreckt einen ja schon ein wenig ab und ich will vor allem etwas, dass auch erfolgreich ist. Ganz entschieden hab ich mich immer noch nicht ;)

    AntwortenLöschen