photo 1446238572_Socialmedia_icons-RSS_zps6zkc4ltr.png

Pflege für gestresste Winterhaut- Kneipp Hautöl

Jetzt wo es draußen so langsam wieder dunkel und kalt wird. Ein heißer Tee wieder richtig gut schmeckt und die warme Heizung auch nicht mehr lange auf sich warten lässt, fängt meine Haut an total durchzudrehen. Der ständige Wechsel zwischen trockener Heizungsluft und der Kälte macht ihr echt zu schaffen. Das Ergebnis: Es kribbelt, spannt und juckt, die Haut ist gerötet und strapaziert. Bei mir macht sich das besonders an den Beinen bemerkbar. Um der gestressten Winterhaut vorzubeugen, wechsel ich jetzt schon von einer leichten Bodylotion zu einem reichhaltigen und naturbelassenem Hautöl.

Es gibt verschiedene Hautöle für ganz unterschiedliche Hauttypen und Bedürfnisse, hierbei solltet ihr aber besonders sorgfältig auf die Inhaltsstoffe achten. Denn wer will seine eh schon gereizte Haut noch mit schlechten Inhaltsstoffen verärgern. Paraffinum Liquidum - wird aus Erdöl gewonnen - kann zum Beispiel so ein schlechter Bestandteil in Hautölen sein. Dieses Erdölprodukt legt sich wie ein Film auf die Haut und erweckt dadurch den Eindruck eines gesunden Hautbildes. Von einer besonders pflegenden Wirkung kann man da nicht sprechen.

Derzeit verwende ich für meine sehr trockene und empfindliche Haut das Hautöl Mandelblüten Hautzart von Kneipp. Das Hautöl enthält als Hauptbestandteil Mandelöl, welches auch für empfindliche Haut sehr gut verträglich sein soll. Zusätzlich enthält es noch regenerierendes Arganöl und mildes Sonnenblumenöl. Reines Arganöl ist für mich eine echte Wunderwaffe. Am liebsten verwende ich das wertvolle Öl aus den Arganfrüchten für selbgstgemachte Haarkuren oder Gesichtsmasken. 


Inhaltsstoffe
Prunus Amygdalus Dulcis (Sweet Almond) Oil, Helianthus Annuus (Sunflower) Seed Oil, Isopropyl Myristate, Caprylic/Capric Triglyceride, Tocopheryl Acetate, Argania Spinosa Kernel Oil, Prunus Amygdalus Dulcis (Sweet Almond) Flower Extract, Citrus Aurantium Dulcis (Orange) Peel Oil, Pogostemon Cablin Oil, Bulnesia Sarmientoi Extract (Guaiacwood Oil), Limonene, Linalool, Coumarin, Citronellol, Geraniol, Citral, Parfum (Fragrance), Helianthus Annuus Hybrid Oil, Tocopherol.

Die zuerst genannte Zutat macht mengenmäßig den größten Teil des Produkts aus, die zuletzt aufgeführte den kleinsten. Hauptbestandteil des Hautöls ist also wirklich Mandelöl. Auch das wertvolle Arganöl ist noch ziemlich weit oben in der Zutatenliste zu finden und macht deshalb mengemäßig auch einen großen Teil des Produktes aus. Durch den hohen Anteil der vielen guten Öle, kann das Produkt tatsächlich eine positive Wirkung auf die Haut haben. 

In Summe lassen sich keine Bestandteile finden die unserer Haut schaden könnten. Außer man reagiert auf einen der Inhaltsstoffe allergisch.



Anwendung
Am liebsten verwende ich das Öl direkt nach dem Duschen oder Baden auf der noch feuchten Haut. Aber Achtung, verwendet nicht zu viel! Es zieht sonst ganz schlecht ein und kann möglicherweise Flecken auf eurer Kleidung hinterlassen.

Mein Fazit
Der Geruch des Hautöls gefällt mir richtig gut, die genaue Duftnote kann ich aber leider nicht so richtig definieren. Nach Mandeln riecht es aber nicht. Meine empfindliche Haut verträgt das Öl sehr gut. Besonders am Schienbein schuppt meine Haut nicht mehr und auch das Spannungsgefühl ist deutlich gemildert. Wenn man nicht zu viel verwendet zieht es relativ schnell ein - natürlich nicht vergleichbar mit einer Bodylotion. Wer auf Nummer sicher gehen will, verwendet das Öl am besten vor dem Schlafengehen. Es werden viele hochwertige Öle verwendet und völlig auf Erdölprodukte verzichtet, das ist eine gute Basis für eine gepflegte und zarte Winterhaut.

Lieben Dank an Kneipp, dass ich dieses wunderbare Hautöl testen durfte!

 

Kommentare:

  1. Ich verwende die Kneipp Produkte auch sehr gerne und finde sie echt super. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja da hast du recht, Kneipp hat wirklich überwiegend tolle Produkte :)

      Löschen
  2. Ich verwende die Produkte von Kneipp auch seit längerer Zeit und ich bin sehr zufrieden damit!

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin auch total der Kneipp-Fan. Das Hautöl habe ich allerdings noch nie verwendet. Klingt aber sehr gut, vielleicht werde ich das mach nachholen :)

    Liebe Grüße
    Bonny

    AntwortenLöschen
  4. Klingt super. Habe bisher noch keine Kneipp Produkte ausprobiert aber bisher nur gutes über die Marke gehört. Ich finde es auch gut, dass du die Inhaltsstoffe nicht bloß als Deko dazu schreibst sondern auch was dazu erklärst. Ich persönlich finde das auch sehr wichtig.

    Ich wollte dich noch bitten, meine Blogadresse im "geKLICKt im September" Post in http://jolietestet.blogspot.de/ zu ändern. Das wäre nett.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank liebe Jolie! Schön das es dir auffällt und das dir die Inhaltsstoffe auch so wichtig sind :) Ich gebe mir auch viel Mühe damit. Man sollte einfach mal einen Blick darauf werfen, um ein wirklich ehrliches Bild des Produktes zu bekommen. Versprochen wird ja immer ziemlich viel und wenn ich nur das schreibe was mir von den Marketingexperten vorgegeben/suggeriert wird, brauche ich meinen Blog nicht!

      Deine Blogadresse habe ich natürlich auch schon geändert :)

      Liebe Grüße, Katja

      Löschen