photo 1446238572_Socialmedia_icons-RSS_zps6zkc4ltr.png

Grüße aus dem Paradies - Thailand, Khao Lak

Bei 34 Grad und strahlend blauem Himmel, ist der ganze Weihnachtstrubel für mich in diesem Jahr ganz weit weg. Es gibt gerade keinen Ort auf dieser Welt, wo ich jetzt lieber wäre. Traumhafte und feinsandige Strände, türkisblaues Meer, schattenspendende Palmen und im Hintergrund kleine, uhrige Strandbars, die mir so unverschämt leckere und frische Fruchtshakes mixen.

Hier vergisst man die Zeit. Fernab von dem ganzen Touristentrubel und den Souvenierständen, haben wir in Khao Lak unsere kleine Oase der Ruhe gefunden. Es gibt noch einsame Strände und kleine Cafes, hier dreht sich die Welt einfach viel langsamer und zeigt sich von ihrer schönsten Seite. Für mich ist es das Paradies. Am Tag schlägt des Herz von Khao Lak mit einem Ruhepuls von 20. Es dauert etwas bis das bunte Treiben auf den Sraßen beginnt. Wer Entspannung sucht, ohne dabei auf die uns bekannten Annehmlichkeiten zu verzichten, wird sich in Khao Lak auch so richtig wohlfühlen können. Das Angebot ist komplett, aber nie aufdringlich. Hoffentlich bleibt das noch lange so.
 
Khao Lak war 2004 das Epizentrum des Tsunamis und hat viele Menschen in den Tod gerissen. Es war völlig zerstört und diese unfassbare Naturkatastrophe hat die Menschen auf der ganzen Welt tief bewegt. Mit viel Liebe und Fleiß wurde dieses kleine Paradies wieder aufgebaut, ohne dabei die dramatischen Ereignisse zu vergessen. Es gibt nun ein Warnsystem und Türme mit Sirenen. Schilder mit einer blauen Welle und dem Hinweis "Evakuierungsstrecke" erinnern alle paar Meter an das Unglück und zeigen den Weg vom Strand in Richtung Inland. Strandbungalows und Hotels stehen aber wieder genau so ungeschützt dort, wo sie vorher standen.

Ca. 25 km nördlich von Khao Lak (Ban Nam Khem) befindet sich das Tsunami Memoriel. Eine große, goldene Buddhastatue sitzt mit dem Rücken zum Meer, mit Blick auf die Gedenktafeln und wacht. Viele Hinterbliebene kommen für stille Momente der Andacht hierher und beten für die Opfer. An diesem Ort macht sich ein beklemmendes Gefühl in mir breit. In diesem Moment schaut mich ein kleines thailändisches Mädchen an und lacht... ja es geht voller Hoffnung weiter und das ist sehr gut so.

Highlight für mich: Tauchen bei den Similan Inseln und Koh Bon. Tropische Traumstrände, die zu Saumriffen und Korallengärten übergehen und durch eine Explosion von Farben und Formen bestechen. Viele verschiedene und bunte Fische leben hier und zeige uns ihre Heimat. Kob Khun Ka (Danke) an den besten Tauchlehrer den es gibt! Es war so traumhaft diese neue Welt zu entdecken. Jeden Tag länger hier und ich kann immer mehr verstehen, dass so viele Menschen einfach bleiben.

Wenn ihr das echte Thailand mit all seinen vielschichtigen Facetten kennenlernen wollt, vergesst die riesen Luxushotels und die Touristenhochburgen. Traut euch in die kleinen und lokalen Restaurants, wohnt in familiengeführten Resorts und seid unbedingt offen für Neues. Mein Tipp: Das Palm Garden Resort in Khao Lak, eine wunderschöne und gemütliche Anlage. Dort könnt ihr einfach die Seele baumeln lassen, euch so richtig erholen und verdammt gut thailändisch essen.

Ich bleib noch etwas und wünsche euch einen schönen Start in die Woche.

Kommentare:

  1. Katjaaaaa! Hier nieselts und ich hab heute noch keinen Strahl Sonne gesehen, nicht mal Weihnachtsmarkt-Wetter :( Ich will auch!!! Erfinde doch bitte mal jemand das Beamen für Normalsterbliche! Genieß es!!! Und danke für die Abwechslung, auf den meisten anderen Blogs prangen gerade Rezepte für Stollen und Plätzchen ;) Hab noch eine schöne Zeit! Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stollen und Plätzchen sind soooo weit weg... ich komme irgendwie so gar nicht in Weihnachtsstimmung dieses Jahr, der Glühwein muss her. Nöö.... ich will einfach wieder zurück, es war so unglaublich schön.

      Liebe Grüße,
      Katja

      Löschen
  2. Öhm, war dieser Bericht jetzt nötig? ;) Jetzt bin ich neidisch ;). Tank für uns bitte ein paar Sonnenstrahlen mit. Ich wäre dir sehr dankbar :). Wünsche dir noch eine super schöne Zeit und genieße es.
    Liebe Grüße
    Nadja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hab ganz viel Sonne getankt, wohin soll ich sie dir schicken :)
      Danke für deine liebe Nachricht!

      Viele Grüße, Katja

      Löschen
  3. Die Bilder sind ja mal wunderschön. :) Welche Kamera benutzt du eigentlich?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du glaubst gar nicht wie sehr mich dein Kommentar freut, vielen Dank!!! Ich gebe mir viel Mühe mit den Bildern und das ist als Laie nich immer ganz so leicht... Die Fotos mache ich mit der Nikon Coolpix P100.

      Danke und liebe Grüße,
      Katja

      Löschen