photo 1446238572_Socialmedia_icons-RSS_zps6zkc4ltr.png

Welcome Home | Ein Landhaus für die Zwitscher-Vögel

Da hat sich vor einigen Wochen, ganz heimlich übers Wochenende, eine dicke Amselmama (wir haben sie Clara genannt) ihr Nest gebaut. Sie hat es sich auf einer schmalen Außenleuchte gemütlich gemacht. Nichts Ungewöhnliches für diese Jahreszeit, aber ob sie wusste wie viel Freude sie den täglichen Besuchern mit ihrer kleinen Familie macht. Claras neues Zuhause hängt auf einem kleinen Balkon bei mir in der Firma und da ist unter der Woche eine Menge los.

Ich glaube, sie hat sich wahnsinnig erschrocken, als am Montagmorgen viele erstaunte Gesichter auf ihr Nest starrten. Mit solch einer turbulenten Nachbarschaft hat Clara sicher nicht gerechnet. Das Nest ist gebaut, jetzt muss sie es durchziehen. Jeden Tag habe ich sie besucht und geschaut, ob sich etwas tut. Die bezaubernden Bilder, die während dieser Zeit entstanden sind, muss ich euch unbedingt zeigen.
Und tatsächlich, Clara hat fünf kleine grüne Eier bei uns deponiert. Ganz fleißig hat sie tagelang auf ihnen gesessen und ihr Nest nur zum fressen verlassen. Mein täglicher Besuch ist zu einer schönen Routine geworden. Bei jeder kleinsten Veränderung war ich total aus dem Häuschen. Auf den Fluren wurden aktuelle Neuigkeiten über unseren Zuwachs ausgetauscht, Fotos bewundert und persönliche Nestgeschichten erzählt. Clara hat für viel Wirbel in unserem Büro gesorgt.


Und irgendwann war es dann soweit. Fünf hungrige Vogelbabys schlüpfen aus ihren Eiern, machen ordentlich Krawall und jede Mange Arbeit für die eifrige Mama. Es hat sich herumgesprochen und viele nutzen die Zeit für eine kleine Computer-Zwangspause. Wie fröhlich und entspannt die sonst so gestressten Kollegen nach einen Besuch plötzlich waren. Oft sind es die kleinen Dinge, danke Clara.
Ein bisschen traurig war ich schon, als nach einem langen Wochenende der ganze Spuk wieder vorbei war. Clara und ihre Babys haben uns ein leeres Nest hinterlassen. Es ist ruhiger geworden auf unserem Flur, kein wuseliges Geschnatter der Kollegen mehr und auch die kleinen Pausen werden weniger. Irgendwie hat es diese Vogeldame geschafft, unseren Alltag zu entschleunigen. Hoffentlich schlägt sie ihre Zelte im nächsten Jahr wieder auf der schmalen Außenleuchte auf.
 
Für Clara und ihre Familie wäre mein emsa Vogelhäuschen* in unserem Garten viel zu klein gewesen. Aber für Blaumeisen und andere Kleinsingvögel ist es die perfekte Luxuswohnung. Ich liebe das knallige Grün, im Frühling muss bei mir einfach alles bunt und fröhlich sein. Mögt ihr lieber Himbeerpink oder ein leuchtendes Gelb? Kein Problem, die Landhaus Vogelhäuschen von emsa* gibt es in vielen verschiedenen Farben. Auch für eine optimale Belüftung und Entwässerung ist gesorgt. Die schmalen Stufen erleichtern den kleinen Vögeln das Herauskommen. Das Material ist witterungsbeständig und schützt vor Feuchtigkeit, Pilzbefall und lässt sich nach der Brutsaison leicht reinigen. Traumhaft, was will Vogel mehr?
Es ist alles vorbereitet für euch!! Wo seid ihr bloß?? Viele kleine Singvögel springen in unserem Garten umher und es gab auch schon einige Wohnungsbesichtigungen, aber einziehen wollte keiner. Das Vogelhäuschen lässt sie völlig kalt. Mittlerweile habe ich die Hoffnung aufgegeben in diesem Jahr wird mein Häuschen wohl leer bleiben. Aber im nächsten Jahr, da findet bestimmt eine Familie in dem grünen Landhaus ihr neues Zuhause.

Ich wünsche euch eine schöne Woche, lasst es euch gut gehen ♥ Katja

 
Dies ist eine persönliche Empfehlung von mir. Das Vogelhäuschen wurde mir kostenfrei von emsa zur Verfügung gestellt.
*Affiliate-Link

Kommentare:

  1. Toller Bericht und die Babyamseln sind so süß. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank Jolie :) bin auch ganz vernarrt in die kleinen Scheißer.

      Löschen
  2. Huhuuu,

    was für ein schöner Bericht, da geht einem das Herz auf! ♥

    Ich liebe das. Bei uns im Garten nisten auch ganz viele Vögelchen. Unterm Strauch nisten gerade ein paar Rotkehlchen, habe ich auch noch nicht gesehen, einfach so auf dem Boden. Hoffe, das geht gut. Die Kleinen sind aber zum Glück putzmunter.

    Ein schönes Wochenende und viele liebe Grüße - Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tatiiii :) lieben Dank für die Blumen ♥♥♥♥
      Da ist euer Rotkehlchen aber mutig, auf dem Boden ist echt abenteuerlich. Schön das es allen gut geht.
      Es ist wirklich bezaubernd die kleinen Gäste zu beobachten, ich liebe das auch total!!

      Dir auch ein schönes Wochenende und liebe Grüße, Katja

      Löschen
  3. Das ist ja ein niedliches Häuschen..allerdings bekommt man dann keine Sicht mehr auf den Nachwuchs ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja da hast du natürlich Recht, wirklich schade.
      Aber man hört die Kleinen... wenn denn welche eingezogen wären :)

      Löschen
  4. Ach sind die süß-die kleinen! Das Häuschen könnte mir auch gefallen für unseren Garten! Liebe Grüße und danke für deinen Besuch auf meinem Blog:-) Liebe Grüße

    AntwortenLöschen