Summen in the City | Dort wo das Glück von Dächern fließt


Ja, es klingt banal. Und eigentlich kann ich diese leider viel zu realistischen Phrasen schon gar nicht mehr hören: Das ganze Leben ist ein Neuanfang. Da läuft es mir eiskalt den Rücken runter. Uns ist allen klar, dass wir theoretisch immer die Möglichkeit haben, etwas anders als bisher zu machen: Morgens einfach im Bett bleiben oder in eine neue Stadt ziehen. Aber wenn man es dann plötzlich muss, wird aus der Theorie ganz schnell ein notwendiges Übel.

Im Nachhinein betrachtet, hat mich mein ganz eigenes notwendiges Übel auf einen neuen Weg gebracht. Eine Reise ins Unbekannte. Ein Weg, mit vielen wunderbaren Begegnungen und Momenten. Und von einer ganz besonderen Begegnung muss ich euch einfach erzählen.



Wenn man durch die Straßen einer Stadt schlendert und nach oben schaut, sieht man hinter den Häusern meist nur noch mehr Häuser. Schlendert man aber durch Kassel, sieht man ein wenig mehr. Summende Holzkisten, verteilt auf den Dächern der Stadt. Angefangen hat alles in der Nordstadt, hoch oben auf dem Dach eines Mehrfamilienhauses. Victor Hernández ist Stadtimker und ich bin mir sicher, es war Liebe auf den ersten Blick. Wenn er mir von seinen Bienen erzählt glänzen seine Augen und die vielen Bienengeschichten sprudeln nur so aus ihm heraus. Mit jedem seiner Worte spürt man die Leidenschaft.

Für mich persönlich hat Honig nie eine so große Rolle gespielt. Aber dieser Stadtimker hat mich und meine Sichtweise verändert. Er zeigt mir eine völlig neue und spannende Welt. Ich kann euch versprechen, der Duft einer gefüllten Honigwabe ist unglaublich. Auch der Geschmack von warmen Honig direkt aus dem Bienenstock, unfassbar und unvergleichlich lecker. Ich kann die Liebe zu seinen Tieren und dem Produkt verstehen. Es ist eine Glücksdusche. In der kleinen Honig-Manufaktur wird alles mit viel Sorgfalt von Hand gemacht. Einfach 100% Kassel. Und mir wird wieder bewusst: Honig ist ein Naturprodukt. Jedes Jahr, an jedem Ort und sogar von Bienenvolk zu Bienenvolk verschieden.

Spätestens jetzt im Frühjahr, wenn die Obstbäume blühen und die Sonne die quirlige Stadt aufheizt, wird er kribbelig. Er muss raus, raus zu seinen Mädels. Für ihn gibt es immer etwas zu tun. Schließlich wollen wir am Ende der Saison alle wieder mit seinem Honig verzaubert werden. Um ehrlich zu sein, ich habe es  gewaltig unterschätzt. Der Aufwand ist riesig, aber er lohnt sich.

Foto: Victor Hernández



Der Tisch ist reich gedeckt. Die Stadt lockt mit vielen Nektarquellen: Dachterrassen, Balkone, Gärten, Brachflächen und Friedhöfe bieten ein vielfältiges Blütenangebot für seine fleißigen Honigsammlerinnen. Und genau diese vielen Facetten machen ihn aus, den Kasseler Stadthonig. Victor macht die Stadt essbar. Und so steht auf meinem Frühstückstisch jetzt eine bunte Honigvielfalt aus den verschiedensten Stadtteilen Kassels. Ein toller Moment, hinter dem viel Handarbeit und Leidenschaft steckt.

Das Glück festhalten, das könne man nicht, heißt es immer wieder. Dabei würden wir doch in manchen Momenten nichts lieber tun. Aber vielleicht geht es ja doch.





Das kleine Glück von den Dächern Kassels bekommt ihr nur in ausgewählten Geschäften vor Ort oder ihr fragt einfach mal direkt bei ihm an. Er freut sich sicher, der Kasseler Stadtimker.

Habt ein schönes Wochenende ♥ Katja
weiterlesen
Blogger Tricks

Leidenschaft verbindet | Purina Gourmet Blogger Event

Eierkartons, Schuhkartons, Umzugskartons: Egal, Kartons stehen auf der persönlichen Rangliste ganz weit oben. „Ich schwöre, das ist gemütlich.“ Relaxen in der Rührschüssel, die ich wieder in der Küche stehen gelassen habe. Und das Wasser aus meinem Glas schmeckt grundsätzlich auch viel besser, als aus dem eigenen Wassernapf. Auch nicht zu verachten: Erfolgreiche Katzen sind immer ausgeruht. Meine verschlafen den ganzen Tag, nur um Nachts fit zu sein für ausgiebige Mäusefangspiele in meinem Bett.

Eine Nacht in Köln. Voll gepackt mit Leckereien, tollen Begegnungen und jede Menge lustiger Alltagsgeschichten unserer geliebten Katzentiere. Schön zu wissen, dass nicht nur bei mir zwei absolut bekloppte Exemplare leben. Viel haben wir gemeinsam, an diesem Abend. In der kleinen Kochschule am Rheinauhafen.



Wir schnibbeln, braten, backen und rühren gemeinsam. Philosophieren über Vorlieben, lachen über viele schräge Katzen-Eigenarten und am Ende lassen wir uns das Kochergebnis schmecken. Die Vorspeise, Schweinefilet gefüllt mit Salbei und Tomatenpesto an Rucolasalat. Zum Hauptgang, Roastbeef mit Tonkabohnenjus, selbstgemachter Kräuterbutter, gegrillte Paprika und Rosmarin-Kartoffel-Spalten. Das Fleisch habe wir Rückwärts gegart: Erst Ofen, dann Pfanne. Für mich persönlich keine gute Zubereitungsart. Das Fleisch wird meistens staubtrocken. Und zum krönenden Abschluss, warmer Schokoladenkuchen mit Bananen-Snickers-Eis.





Dieser Abend steht ganz im Zeichen der Samtpfoten. Was wohl auch daran liegen mag, dass Purina Gourmet zu diesem wunderbaren Event eingeladen hat. Es gibt nämlich etwas Neues: Gourmet Mon Petit, Nassfutter im appetitliche 50g-Format. Der kleine Beutel bietet genau den richtigen Inhalt für alle, die mit weniger auskommen oder die lieber mehrere kleine Mahlzeiten über den Tag verteilt füttern.
Diese Blogger waren auch dabei:
Cinny@home (Anouck): www.cinnyathome.de
Produkttest & more (Antonia): www.produkttestandmore.de
Barbaras Spielwiese (Barbara): www.barbaras-spielwiese.blogspot.de
Elmasuite (Elke): www.elmasuite.de
Die Testfamilie (Eva): www.dietestfamilie.de
Terragina (Kerstin): www.terragina.de
Rinkainka (Sandra): www.rinkainka.net
Filines Testblog (Silvia): www.filines-testblog.com
Tina-Marias Produkttersterblog (Tina-Maria): www.tinamariaprodukttesterblog.de





Ich liebe gutes Essen. Ich liebe meine nervigen Katzentiere. Eine gute Kombination für einen gelungenen Abend. Schön wars.

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende ♥ Katja

Lieben Dank an das Team von Purina Gourmet, Pure-Brands und der Kochschule Rheinauhafen für die tolle Organisation und den schönen Abend.
weiterlesen

Zottelköpfe & Gretchenzöpfe | Aussie stellt dein Styling auf den Kopf

Wir lieben sie. Kurz oder lang, blond oder braun, glatt oder zerzaust. Und ganz egal, ob du einen strengen Bob, aufwendige Flechtfrisuren oder einen strubbeligen Pixie-Cut bevorzugst: Der Welt auf unseren Köpfen sind keine Grenzen gesetzt. Und für diesen täglichen „Du hast die Haare schön"-Moment gibt es jetzt vier neue Stylingprodukte zum wuscheln, fixieren und pflegen. Willkommen im Haarparadies.

Aussie* verdankt ihre Produktinspiration und Philosophie der australischen Natur und der Weisheit ihrer Ureinwohner. In jeder Flasche stecken überlieferte Weisheiten und magische Ingredienzen, die wahre Wunder bei traurig-trockenen, unartig-krausen oder schlaffen Haaren bewirken. So wird es zumindest vermarktet. Die Meinungen über die Haarpflege-Serien gehen sehr weit auseinander. Bei einigen gehypt, andere nehmen u. a. wegen der Inhaltsstoffe großen Abstand von den Produkten. Mich persönlich haben die Shampoos und Kuren nie wirklich angesprochen, und das nicht nur wegen der Inhaltsstoffe.

Aber jetzt werde ich schwach. Die neuen Hairsprays und Styling Mousses von Aussie wandern in mein Badezimmer und müssen unbedingt ausprobiert werden. Versprochen wird allen Style-Experten: Natürlich, bewegliche Looks ohne Zementfrisur.
Aussie Miracle Hairspray Glanz + Halt, mit australischem Wildkirschrinden-Extrakt. Verspricht uns ein Glanz-Update, ganz ohne zu verkleben. Styles, die natürlich aussehen und trotzdem in Form bleiben sollen.

Aussie Miracle Hairspray Volumen + Halt, mit australischem Seetang-Extrakt. Soll Volumen aus deinem Haar heraus kitzeln und hilft dir deinen persönlichen Style zu verwirklichen. Starre Helmfrisuren sollen ab jetzt der Vergangenheit angehören.

Aussie Miracle Styling Mousse Locken Fixierer + Glanz, mit Wildkirschrinden-Extrakt. Verspricht natürliche Lockenpracht voller Glanz und Beweglichkeit, statt hart und verklebt.

Aussie Miracle Styling Mousse Volumen + Conditioner, mit Seetang-Extrakt. Soll deinem Haar genau den Halt geben, den du brauchst und es gleichzeitig pflegen. Absolute Bewegungsfreiheit und ein natürlich aussehender Styling-Boost.

Aufwendige Hochsteckfrisuren, die eine ganze Nacht ihre Schönheit bewahren müssen, würde ich mit keinem der neuen Haarsprays von Aussie fixieren. Mal davon abgesehen, dass Hochsteckfrisuren bei mir generell schwierig sind. Und auch von dem Volumenschaum solltet ihr keine mega Prachtmähne erwarten. Ziel der neuen Serie: Natürliches Styling. Ziel erreicht und Versprechen eingehalten, ganz klar. Wer stundenlangen Halt braucht oder Zementfrisuren mag, wird hier tatsächlich bitter enttäuscht. Alle Produkte verleihen meinen kurzen Haaren einen sehr natürlichen Look. Allerdings stellt sich mir auch schnell die Frage: Warum überhaupt Stylingprodukte verwenden, wenn man einen derart natürlichen Look möchte? Der Geruch von allen vier Produkten gefällt mir sehr gut. Schwer zu beschreiben. Fruchtig, aber nicht zu süß. Mein Haar duftet den ganzen Tag zauberhaft und in keinster Weise aufdringlich.
Persönlicher Liebling und Testsieger aus meinem kleinen Selbstversuch: Das Miracle Hairspray Glanz + Halt. Duft, Glanz und leichter Halt bei kurzen Haaren, passt prima. Sie sehen gepflegt aus. Das Spray beschwert nicht und lässt dem Haar seinen natürlichen Schwung. Nach einem turbulenten Test-Wochenende glaube ich aber, dass Mädels mit langen Haaren bestimmt mehr Freude an dem neuen Produktsortiment haben. Für meinen Short Cut braucht es Griff und etwas mehr Halt.

Der Style- und Refresh Line Up ist seit Februar 2015 in vollem Gange. Alle Produkte treffen nach und nach in den Regalen der Märkte ein. Neugierig? Weitere Infos bekommst du über www.facebook.com/AussieDeutschland und www.aussiehair.com/de.

Kennt ihr die neuen Stylingprodukte von Aussie schon? Habt ihr sie bereits ausprobiert? Und wie sind eure Erfahrungen bei langen Haaren?

Macht euch ein schönes Wochenende ♥ Katja 

*Werbung. Die Produkte wurden mir für diesen Beitrag zu Verfügung gestellt.
weiterlesen

Travel Diary | Frankreich und die besten Croissants der Welt

Man braucht eigentlich nur wenig, um viel zu empfinden. Wunderbare Gesellschaft, ein schöner Ort, gutes Essen und endlich Ruhe. Lange Spaziergänge an endlos weiten Sandstränden. Kochen. Gemeinsam Essen. Lesen. Schlafen. Nein, es ist nichts wirklich Spektakuläres, nichts Noch-nie-Dagewesenes, was man hier in Saint Georges de la Rivière erlebt. Ein kleines französisches Dorf an der Atlantikküste. Eingebettet in eine zauberhafte Kulisse, zeigt sich uns die Normandie von ihrer schönsten Seite. Das milde Klima und die üppigen Palmen am Straßenrand haben wir dem Golfstrom zu verdanken. Nichts hören. Nichts brauchen. Nichts müssen. Hier dreht sich die Zeit langsamer. Fern ab von all dem Trubel da draußen, lebt man hier die Alternative. Und das der Internetempfang die meiste Zeit pausiert und wir deshalb nur sporadisch zu erreichen sind: So what?! Und plötzlich ist er da, dieser Slow-Moment. Zeit für Zeit, es fühlt sich gerade nichts auf der Welt besser an.


Frankreich hat mich verzaubert. Mit viel Gemütlichkeit und Flair, wurde ich in den Bann gezogen. Die kleinen Bäckereien in den schmalen Gässchen. Der Duft von frischen Croissants steigt mir in die Nase. Ich bin süchtig. Diese süßen Sünden machen mich Wahnsinng. Es sind die Weltbesten. Auch das bunte Treiben auf dem Wochenmarkt der kleinen Altstadt, hat eine unvergessliche Ausstrahlung. All die vielen kleinen Marktstände, mit ihren kulinarischen Leckereien. Es muss unbedingt alles probiert werden. Und es gibt nichts, was nicht schmeckt. Man sollte es einfach erleben, um das Frankreich-Gefühl im ganzen Körper zu spüren. Ein bisschen verweilen wir hier noch und genießen die kleinen und großen Auszeit-Momente. Unser nächstes Etappenziel: Paris, Croissants und frischen Kaffee unter dem Eifelturm.

Liebe Grüße und euch ein schönes Wochenende,
Katja


weiterlesen

Alles bleibt anders | brandnooz Box Januar 2015

Neues Jahr, alte Gewohnheiten. Eigentlich wollte ich sie abbestellen, diese grüne Box. Aber ich komme einfach noch nicht von ihr los, ich liebe Überraschungen. Ja, auch diese monatliche Überraschungsbox - samt Zuckerdröhnung. Und ich kann mich einfach auf sie verlassen, sie enttäuscht mich diesbezüglich außerordentlich selten. Der zuckersüße Inhalt wird einfach wieder fleißig an meine Naschkatzen daheim verteilt. Alles bleibt anders?! Mit dem Motto der ersten Box in diesem Jahr kann ich nicht viel anfangen. Anders ist nur, dass die Beilage mit allen Produktinfos fehlt. Sie lässt sich jetzt digital abrufen. Finde ich sehr schade und echt umständlich. Ich habe gerne in dem kleinen Flyer geblättert. Mit einem Augenzwinkern und ein Blick auf den Inhalt, bleibt vielleicht doch vieles gleich bei brandnooz. Macht nichts. Ich habe gehört: Konstanten im Alltag sind gut.

Haribo Waldgeister | 200 g | 0,99 €
Krüger Tea Latte | 8 Portionen | 2,59 €
Alpro Kokosnussdrink | 1 Liter | 2,69 €
Berentzen Apple Bourbon | 0,7 Liter | 9,49 €
Dreh und Trink Zitrone-Limette | 200 ml | 0,59 €
funny-frisch Double Erdnuss Flippies | 200 g | 1,99 €
Weight Watchers Schoko-Nuss-Creme | 300 g | 2,19 €
Maggi Kochgenuss Pur Bratensauce | 2 x 25 g | 1,29 €


Vielleicht hätten es nicht gleich drei Packungen Krüger Tea Latte sein müssen. Der ist nämlich absolut nicht mein Fall, schmeckt sehr künstlich und viel zu süß. Dafür haben die kleinen Waldgeister von Haribo echtes Suchtpotenzial. Waldmeister- und Himbeergeschmack, erinnern mich an eine große Schüssel mit Wackelpudding. So Lecker. Bei dem Anblick der gelben Plastikflasche von Dreh und Trink allerdings, schüttelt es mich. Hier sollte sich ganz schnell ein erfahrener Verpackungsdesigner austoben. Aber so, einfach nur abschreckend. Ich mag dieses mysteriöse Getränk nicht probieren, ganz sicher nicht. Leider habe ich auch noch keinen freiwilligen Abnehmer gefunden. Sollte tatsächlich jemand Interesse haben: Bitte einfach melden. Auf die Schoko-Nuss-Creme von Weight Watchers sind wir sehr gespannt. Sie bekommt eine faire Chance, aber ob sie das Original schlagen kann? Die Erdnuss Flippies, die Bratensauce und auch der Kokosnussdrink wird irgendwie verwurschtelt. Ich bin neugierig was uns beim nächsten Mal erwartet.

Liebe Grüße,
Katja
weiterlesen

Garnier Hair-Tutorial-Dreh | Behind the scenes

Hallo, Lampenfieber! Ich vor der Kamera, absolutes Neuland. Da hilft wohl nur eins: Ein kleines Glas Hugo muss her. Und los geht's. Düsseldorf im November letzten Jahres. Ein Wochenende, 10 Blogger und jede Menge Technik. Der Garnier Hair-Tutorial-Dreh für die I Love My Hair Kampagne steht auf dem Plan. Ich bin absolut platt, es ist unglaublich wie viele Menschen und wie viel Arbeit hinter einem derart kurzen Spot stecken. Ein professionelles Kamerateam, Visagisten, Fotografen, Catering und natürlich die lieben Mädels von Leotainment. Ja, das riesen Set und die vielen umherwuselnden Menschen schüchtern mich schon etwas ein. Da hilft das dritte Glas Hugo leider auch nichts mehr. Vielleicht können die wundervollen Cupcakes aushelfen oder die vielen Süßigkeiten, die so liebevoll in der gesamten Location verteilt sind. Uns fehlt es an nichts. Danke an das gesamte Team, für so viel Herzlichkeit und Professionalität.

Aber bevor es für mich so richtig losgeht, heißt es: Aufhübschen, ab in die Maske. Währenddessen wird bereits das erste Tutorial an diesem Sonntagvormittag in einem bezaubernden Schlafzimmer abgedreht. Die Location ist der Hammer, da schlägt jedes Bloggerherz höher. Ein Loft, mitten in Düsseldorf, bezaubernde Deko und einfach perfekt aufeinander abgestimmte Möbel. Hier lässt es sich aushalten. So langsam wird es ernst, noch ein kurzes Briefing und dann sitze ich auch schon am Set. Im Hintergrund flackert der wunderschöne Kamin, vor mir aufgereiht alle Produkte die ich für meinen Dreh brauche und ein letztes stilles Durchatmen. Es kehrt Ruhe ein, in der vorher so kribbeligen Location. Und plötzlich heißt es: Action.


Und da ist es. Endlich fertig. Ganz gespannt habe ich auf diesen Moment und das Ergebnis gewartet. Der Aufwand hat sich gelohnt. Und ein klein bisschen Stolz bin ich schon auf mein Garnier Hair-Tutorial. Seid ihr neugierig auf die Videos der anderen Mädels? Dann schaut doch mal auf dem YouTube Channel von Garnier Deutschland vorbei. Die sind alle ziemlich gut geworden, habt viel Spaß beim Anschauen und Ausprobieren.




Lasst es euch gut gehen.
Katja
weiterlesen